Ihre KFZ Werkstatt in Grafing bei München

  • Meisterbetrieb der KFZ-Innung
  • 40 Jahre Erfahrung
KFZ Gewerbe

Meisterbetrieb der KFZ-Innung München und Oberbayern

Mitglied im Zentralverband deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK)

Häufige Fragen / FAQ IN GRAFING BEI MÜNCHEN

Was kostet die Reparatur?

Sie möchten wissen, was die Reparatur Ihres Autos kostet? Kein Problem, allerdings benötigen wir hierfür Ihre Fahrzeugdaten und eine möglichst genaue Beschreibung der gewünschten Arbeiten.

Zum Beispiel richten sich die Kosten einer Inspektion nach dem Umfang der durchzuführenden Arbeiten und somit können wir die Frage nur dann genau beantworten, wenn wir wissen welche Wartungsintervalle anstehen. Ein Blick in das Serviceheft oder auf die letzten Rechnungen sowie der Kilometerstand können hier Aufschluss geben.

Vielleicht werden Sie auch schon in unserer Preisliste fündig.

Können Sie Einträge im Digitalen Serviceplan vornehmen?

Die Fahrzeughersteller stellen immer mehr auf das digitale Serviceheft um. Dies erhöht die Transparenz für den Hersteller und die Werkstätten, da Einträge nur von registrierten Betrieben vorgenommen werden können.
Dadurch wird auch die Manipulationssicherheit erhöht. Zum Beispiel können falsche Kilometerstände durch das System der Fahrzeughersteller erkannt werden.

Falls Ihr Fahrzeug kein Serviceheft mehr besitzt können wir beim jeweiligen Hersteller einen Eintrag in den Digitalen Serviceplan vornehmen.

Damit auch Ihnen die Übersicht erhalten bleibt erhalten Sie von uns, zusätzlich zum Eintrag im Digitalen Serviceplan, kostenfrei ein maßgeschneidertes Serviceheft für Ihr Fahrzeug.

Reparieren Sie auch Motorräder oder Roller?

Wir reparieren keinerlei Zweiräder.

Welche Fabrikate können Sie reparieren?

Wir reparieren die meisten Fabrikate:

Alfa Romeo, Audi, BMW, Chrysler, Citroën, Dacia, Daihatsu, Fiat, Ford, Honda, Hyundai, Isuzu, Jaguar, Jeep, Kia, Mazda, Mercedes-Benz, Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Saab, Seat, Skoda, Smart, Subaru, Suzuki, Toyota, Volkswagen, Volvo.

Wann ist die nächste HU / der nächste „TÜV“ fällig?

Die Hauptuntersuchung wird umgangssprachlich meist „TÜV“ genannt, da der Technische Überwachungsverein TÜV früher das Monopol auf diese Untersuchung hatte. Mittlerweile dürfen auch andere technische Prüfstellen und amtlich anerkannte Überwaschungsorganisationen die Hauptuntersuchung abnehmen. Zum Beispiel Dekra, GTÜ und KÜS.

Auf dem hinteren Nummernschild kann die Fälligkeit der Hauptuntersuchung auf der Plakette abgelesen werden. Siehe Beispielbild wäre hier die nächste Hauptuntersuchung im November 2021 fällig. In der Mitte der Plakette steht die jeweilige Jahreszahl und der fällige Monat ist oben auf der 12-Uhr Position abzulesen.

Sie können den nächsten Termin auch im Fahrzeugschien bzw. der Zulassungsbescheinigung Teil 1 finden.

Jedes Jahr hat auch eine andere Farbe. Hier sehen Sie die bereits vergangenen und kommenden Farben der jeweiligen Jahre.

Zulässige Profiltiefenunterschiede Audi Quattro

Grundsätzliches:

Verwenden Sie an allen vier Rädern nur Reifen gleicher Bauart und gleicher Profilausführung.

Das Ersetzen von einzelnen Reifen ist grundsätzlich möglich. Audi empfiehlt jedoch mindestens das achsweise Ersetzen von Reifen.

Bei Sport-Differentialen an der Hinterachse empfiehlt Audi grundsätzlich das achsweise Ersetzen der Reifen an der Hinterachse.

Technischer Hintergrund der Einschränkungen sind thermische Belastungen des Getriebeöls durch zu große Unterschiede im Abrollumfang der Reifen.

Modelle mit längs eingebautem Motor:

A4, A5, A6, A7, A8, Q5, Q7, …

Hier darf der Unterschied im Durchschnitt zwischen Vorder- und Hinterachse nicht mehr als 2 mm betragen.

Beispiel:

Vorderachse Durschnitt 3,0 mm

Hinterachse Durchschnitt 4,5 mm

Unterschied Vorderachse zu Hinterachse 1,5 mm: Innerhalb der zulässigen Toleranz von 2 mm

Modelle mit quer eingebautem Motor:

A3, TT, Q3, A1, …

Hier darf der Unterschied im Durchschnitt zwischen Vorder- und Hinterachse nicht mehr als 3 mm betragen.

Beispiel:

Vorderachse Durchschnitt 2,0 mm

Hinterachse Durchschnitt 4,0 mm

Unterschied Vorderachse zu Hinterachse 2,0 mm: Innerhalb der zulässigen Toleranz von 3mm

Audi e-tron:

Hier darf der Unterschied im Durchschnitt zwischen Vorder- und Hinterachse nicht mehr als 2 mm betragen.

Vorderachse Durchschnitt 3,0 mm

Hinterachse Durchschnitt 4,5 mm

Unterschied Vorderachse zu Hinterachse 1,5 mm: Innerhalb der zulässigen Toleranz von 2 mm

Wir verwenden Cookies zur korrekten Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Diese Cookies sind technische notwendig. Zudem verwenden wir nach Zustimmung sog. Tracking Cookies. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Auswahl jederzeit auf unserer Datenschutz Informationsseite ändern.